Osteoporose

Unter Osteoporose leiden v.a. Frauen nach der Menopause. Ab ungefähr 50 Jahren lässt bei Frauen die Östrogenproduktion allmählich nach und damit entfällt ein Faktor, der sie vor Knochenabbau schützt. Die naturheilkundliche Prävention und Therapie der Osteoporose beruht auf 3 Säulen: die orthomolekulare Therapie führt Vitalstoffe zu, die den Knochenaufbau fördern. Besonders wirksam ist diese Therapie, wenn sie mit ausreichend Bewegung, am besten Krafttraining, kombiniert wird. Zusätzlich kann bei Bedarf das Hormonsystem durch entsprechende Heilpflanzen oder ätherische Öle unterstützt werden.